Ursachen des Primären Leberkrebses (HCC)

Sie sind hier:

Ursachen des Primären Leberkrebses (HCC)

Dem primären Leberkrebs (HCC) geht in aller Regel eine Erkrankung der Leber vorweg. Die häufigsten Grunderkrankungen der Leber sind:

  • Virushepatitis (Hepatitis B, Hepatitis C und Hepatitis D)
  • Nicht-alkoholische Fettleberentzündung (NASH)
  • Alkoholische Fettlebererkrankung (ASH)
  • Autoimmune Lebererkrankungen (PBC, PSC, AIH)
  • Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose)
  • Kupferspeicherkrankheit (Morbus Wilson)
  • Lebererkrankung durch giftige Einflüsse

Schreitet die Grunderkrankung fort oder bleibt sie unbehandelt, kann sie die Leber stark schädigen und zu einer dauerhaften Entzündung der Leberzellen führen. Die anhaltenden jahrelangen Entzündungen führen zur Vernarbung der Zellen. Diese Vernarbungen werden Zirrhose genannt. Das Vorliegen einer Zirrhose begünstig die Entstehung von Leberkrebs erheblich. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass sich bei bestimmten Lebererkrankungen der Leberkrebs auch ohne eine Zirrhose entwickeln kann. Das tritt besonders häufig bei den Grunderkrankungen NASH und Hepatitis B auf.